Skip to main content

BBQ-Grill

BBQ GrillDie ersten Sonnenstrahlen kommen heraus und die Temperaturen steigen, für viele beginnt dann die Gartensaison und damit auch eng verbunden, die Grillsaison. Für einige ist das Grillen ein wichtiger Bestandsteil ihrer Freizeitgestaltung und sie laden daher auch gerne nach einem harten Arbeitstag Freunde und Bekannte zu einem Grillabend in gemütlicher Runde. Ein moderner BBQ-Grill eröffnet hier ganz neue Möglichkeiten, die nicht nur gerne von Privatleuten genutzt werden, auch viele bekannte Küchenchefs grillen gerne auf einem BBQ- oder einem Kugelgrill.

Es gibt neben einfachen Grillwürstchen auch sehr anspruchsvolle Grillgerichte, wie Sie etwa in unseren Rezepten sehen. Auf größeren Grills, die neben dem Grillrost auch eine Kochstelle haben, können Sie leicht Beilagen und Soßen zubereiten. Auf den unterschiedlichen Hitzezonen lassen sich Fisch, Fleisch- und Gemüsespieße oder Grillgemüse zudem im Handumdrehen zubereiten. Selbst kulinarische Köstlichkeiten aus dem heimischen Garten wie Zucchini oder Mais sind schnell zubereitet, wenn Sie wollen.

Grillen bedeutet daher nicht immer nur fettes Fleisch, denn auch eine gesunde Ernährung ist mit einem BBQ-Grill möglich. Es gibt mittlerweile kostengünstige BBQ-Grillwagen, die multifunktional sind. So sehr, dass man sie schon fast als eine richtige Outdoor-Küchenzeile bezeichnen kann. Und die direkte oder indirekte Grillmethode wie auf einem Kugelgrill ist mit dem BBQ-Grill ebenfalls möglich, egal ob Sommer, Herbst oder Frühjahr. Mit einem BBQ-Gasgrill lässt sich fast rund ums Jahr köstlicher Grillgenuss auf den Tisch bringen. Werfen Sie einen Blick in unsere Produktbeschreibungen und überzeugen sich selbst von der Ausstattung der besten und beliebtesten Modelle auf dem Markt.

 



Der perfekte BBQ-Grill für jeden Anlass

Viele deutsche Verbraucher fragen sich seit langem: Gibt es wirklich den „perfekten“ Grill? Unser Kugelgrill-Vergleich gibt Aufschluss über alle Funktionen, die ein guter Holzkohle-Kugelgrill oder Gas BBQ-Grill besitzt. Wir haben neben diesen auch den Elektro-Kugelgrill und Gas-Kugelgrill unter die Lupe genommen. Auf allen Grills kann heute die direkte und indirekte Grillmethode angewendet werden. Die Grills unterschieden sich mittlerweile im Wesentlichen nur in der Größe der Grillfläche, auf der Sie Ihr Grillgut platzieren können. Jeder Verbraucher hat seine eigenen Ansprüche und auch die räumlichen Voraussetzungen spielen eine wichtige Rolle – denn ist ein Grill zu groß, können Sie ihn ganz einfach nicht aufstellen und somit auch nicht nutzen.

Bei der Anschaffung eines BBQ-Grills spielen jedoch noch weitere Aspekte eine wichtige Rolle. Dazu zählen zum einen die Anschaffungskosten des Grills, aber auch die Heizleistung des Grills ist sehr wichtig. Viele unterschiedliche Hersteller und Marken buhlen um die Gunst des Kunden und preisen daher ihre Produkte selber als die besten auf dem Markt an. Hier bietet ein unabhängiger Kugelgrill-Vergleich den Überblick, was die Geräte wirklich leisten können. Auch die Qualität der meisten Grills unterscheidet sich deutlich voneinander. Wer länger etwas von seinem BBQ haben möchte, sollte nicht immer nur zum günstigsten Modell greifen. Die meisten BBQ- und Kugelgrills im Vergleich liegen zwischen 80 € und 400 €. Besonders hochwertige Grills der Premium-Hersteller kosten sogar noch mehr. Aber egal von welchen Hersteller der Grill auch ist, er muss zu den Ansprüchen und Bedürfnissen des Verbrauchers passen und dabei kann unser Kugelgrill-Vergleich Ihnen bei der Auswahl helfen.

Die Zubereitung auf einem BBQ Grill

Gas Barbecue Grill mit EssenDie meisten BBQ-Grills sind heute multifunktional, und Sie können auf ihnen grillen, rösten, schmoren oder braten. Selbst das Backen oder Zubereiten einer Pizza auf einem Pizzastein unter der geschlossenen Haube ist durchaus möglich. Daher ist er für viele gerade in den Sommermonaten ein Ersatz für ihren Herd beziehungsweise Backofen. Die sogenannten Plus-Grillwagen verfügen über eine extra Kochstelle, auf der Sie mit einem Topf die Beilagen oder Kartoffeln vorbereiten oder warm stellen können. Bei der Wahl eines Grills sollten Sie auch stets den Gesundheitsaspekt mit in Betracht ziehen – denn die krebserregenden Stoffe, die sich im Rauch von verbrennender Holzkohle befinden, fallen bei einem Gas BBQ-Grill komplett weg. Dafür ist aber der intensive Grillgeschmack, wie er auf einem kohlebefeuerten Grill entsteht, bei einem Gasgrill nicht vorhanden.

Bei den Garzeiten hingegen unterscheiden sich Gas- und Holzkohle Grills heute kaum, denn mit geschlossenem Deckel wird bei beiden Grillarten eine hohe Temperatur von 250 bis 350 Grad erreicht. Punkte gehen bei spontanen Grillpartys an den Gasgrill, denn schon kurze Zeit nach dem Einschalten erreicht der Gas-BBQ seine hohen Temperaturen. Beim Holzkohle-BBQ müssen erst die Holzkohle oder Briketts angefeuert werden. Vergessen darf man auch nicht, dass sich ein Gasgrill sehr einfach durch die regelbaren Gasbrenner in der Temperatur einstellen lässt. Bei einem Holzkohle-Kugelgrill müssen Sie die Temperatur über Luftzufuhrregler steuern, was ein bisschen Übung und Erfahrung mit dem Grillgerät voraussetzt.

Der Anschluss eines BBQ Gasgrill

Die meisten Gas-BBQ-Grills werden mit Butan- oder Propangas betrieben. Die Gasversorgung erfolgt in der Regel über eine Glasflasche, die Sie leicht abnehmen und nachfüllen können. Verbunden wird die Gasflasche über einen Druckminderer und eine genormte Gasleitung zum Gasbrenner. Starten können Sie den Gasbrenner komfortabel über eine elektrische Piezo-Zündung, die das Gas entflammt, wenn Sie den Gasregulator drücken. Das Gute an einem Gasgrill ist, dass jeder Gasbrenner mit einer unterschiedlichen Temperatur eingestellt werden und auf dieser bearbeitet werden kann.

Kostenmäßig liegt ein BBQ-Gasgrill meist zwischen Elektrogrills und Kohlegrills. Der klassische Kohlegrill ist zumeist die teuerste Grillvariante, der Elektrogrill die kostengünstigste Grillalternative. Der unschlagbare Vorteil eines Elektrogrills ist die fast vollständige fehlende Rauch- und Geruchsentwicklung. Daher ist das Grillen mit einem Elektrogrill sogar auf einem kleinen Balkon möglich. Heutzutage ist das jedoch auch mit einem kompakten Kugelgrill wie ihn etwa der Hersteller Weber oder Landmann anbietet, möglich. Diese Modelle haben wir uns selbstverständlich ebenfalls angeschaut, die Vergleichssieger finden Sie unter diesem Link.

Das Zubehör für BBQ Grills

Grill-Zubehör: Zange und WenderBeim Kauf eines guten BBQ-Grills sollten Sie gleich das passende Zubehör für Grills mitbestellen. Denn was nutzt Ihnen der beste Grill, wenn Sie nur lausiges Zubehör Ihr Eigen nennen? Hier bieten die Hersteller beispielsweise Grillbesteck in verschiedenen Ausführungen an. Am besten sind meistens die Grillbesteck-Sets, welche verschiedene Arten von Grillzangen beinhalten. Auch in Sachen Pflege bieten die Hersteller einige Produkte an, die wir in unserem Vergleich ebenfalls unter einer eigenen Rubrik aufgenommen haben. Besonders zu empfehlen sind hier Grillbürsten und Grillreiniger. Aber auch BBQ-Grillthermometer, mit denen sich die Kerntemperatur bei dickeren Fleischstücken messen lässt, sind aufgeführt. So können Sie anhand der Kerntemperatur und unserer Gartabelle den genauen Garpunkt festgestellt und den Braten auf den Punkt gegart servieren. Holzkohle und Briketts sowie die passenden Grillanzünder werden im Übrigen ebenfalls angeboten.

BBQ Grill vom Markenhersteller oder doch besser ein No-Name-Produkt?

Die großen Markenhersteller sind Broilmaster, Tepro oder Profi Cook. Aber auch noch unbekannte Hersteller wie Taino oder El Fuego bieten sehr gute und vor allem preiswerte Produkte an. Die Qualität eines BBQ-Grills hängt also nicht immer vom Herstellernamen ab. Vielmehr sollte sich der Verbraucher vor dem Kauf durch unseren Kugelgrill-Vergleich über die Qualität des Gerätes seiner Wahl informieren. Denn die Anschaffung kostet deutlich mehr als 180 € und noch oben hin können hier schnell bis zu 1000 € ausgegeben werden. Wir wollen damit sagen, dass ein günstiger Preis nicht immer gleich automatisch die Einbuße von Qualität bedeutet. Auch ein günstiger BBQ-Grill kann mitunter sehr gute Verarbeitung und gute Grillleistung bieten wie unser Kugelgrill-Vergleich beweist.

FAQ: Wichtige Fragen rund um BBQ-Grills

Sie haben noch Fragen, die wir Ihnen im Ratgeber nicht beantwortet haben. Dann werfen Sie einen Blick in den FAQ-Bereich, wo wir auf die häufigsten Fragen der deutschen Verbraucher kompakt eingehen.

Was ist der beste BBQ-Grill?

Das kommt immer ganz darauf an, welche Anforderungen Sie persönlich an einen guten BBQ-Grill haben. Ist Ihnen etwa vor allem eine gute Leistung wichtig? Oder setzen Sie eher auf ein ansprechendes Design? Je nachdem kann die Antwort nach dem besten BBQ-Grill anders lauten. Eine gute Orientierung bieten Ihnen allerdings unsere Produktbeschreibungen weiter oben im Ratgeber, die jeweils eine Bewertung von maximal 5 Sternen besitzen. Nehmen Sie diese Bewertung und gleichen Sie sie mit Ihrer individuellen Einschätzung ab – so erhalten Sie in kürzester Zeit Ihren persönlichen Testsieger.

Wie viel Geld muss ich für einen guten Grill ausgeben?

Es gibt Einsteigermodelle für weniger als 100 Euro und Profigeräte für mehrere Tausend Euro. Sie dürfen nicht vergessen, passendes Zubehör in die Kostenplanung miteinzubeziehen. Die zusätzlichen Kosten können so 100 oder 200 Euro mehr betragen. Sie sollten bei jedem Kauf die folgende Regel nicht außer Acht lassen: „Wer billig kauft, kauft meistens zweimal!“

Welches Zubehör benötige ich für den BBQ-Grill?

Es gibt zahlreiches Zubehör für BBQ-Grills, weswegen sich die Anschaffung teuer gestalten kann. Am wichtigsten ist unserer Meinung nach eine gute Grillzange, die ausreichend lang ist und bequem in der Hand liegt. Auch ein Grillthermometer ist sinnvoll, sofern der BBQ-Grill nicht bereits über ein integriertes verfügt. Zudem könnten sich auch Grillhandschuhe, die vor Hitze schützen, lohnen.